Sydney (AFP) Ein Gericht in Papua-Neuguinea hat die umstrittene Internierung von Bootsflüchtlingen aus Australien auf der Insel Manus für unzulässig erklärt. Die Lagerhaft verstoße gegen das Grundrecht auf persönliche Freiheit und sei deshalb verfassungswidrig und unrechtmäßig, urteilte das Oberste Gericht am Dienstag. Die Richter forderten die Regierungen Australiens und Papua-Neuguineas auf, die Internierung von Aslysuchenden auf Manus "zu beenden und zu unterbinden".