Berlin (AFP) In der Diskussion über die Kosten der Zwischen- und Endlagerung von Atommüll hat der Grünen-Politiker Jürgen Trittin vor Rabatten für die Atomkonzerne gewarnt. "Die Stromkonzerne sind die Verursacher und müssen für die Kosten aufkommen", sagte Trittin der "Frankfurter Rundschau" vom Dienstag. Er bekräftigte die Forderung, die Rückstellungen der Unternehmen von mehr als 17 Milliarden Euro "komplett in einen öffentlich-rechtlichen Fonds zu überweisen".