Washington (AFP) Dass "gute Gene" dabei helfen, auch im Alter noch gut auszusehen, ist Gemeingut. Umgekehrt haben Wissenschaftler jetzt eine Erbanlage identifiziert, die offenbar Menschen älter erscheinen lässt als sie tatsächlich sind. Wie die Fachzeitschrift "Current Biology" in ihrer neuen Ausgabe berichtet, kann eine Variante des Gens mit der Bezeichnung "MC1R" mutmaßlich bewirken, dass die Gesichtszüge von Menschen um bis zwei Jahre schneller altern.