Paris (AFP) Der für das geplante Freihandelsabkommen TTIP zuständige französische Außenhandelsstaatssekretär Matthias Fekl rechnet mit einem Abbruch der Verhandlungen. Ein Stopp der Gespräche scheine derzeit "die wahrscheinlichste Option" zu sein, sagte Fekl am Dienstag im Radiosender Europe 1. Er sage dies "mit Blick auf die derzeitige Einstellung der USA".