Budapest (SID) - Der neue FIFA-Präsident Gianni Infantino (45) wird den neuen Generalsekretär des Fußball-Weltverbandes "bis Sommer" vorschlagen. Der Schweizer habe "ein paar" Namen im Kopf, sagte er am Rande des UEFA-Kongresses in Budapest. Konkret wurde Infantino nicht.

Der FIFA-Kongress am 12. und 13. Mai in Mexiko komme noch zu früh für die Ernennung des neuen FIFA-"Generals", der nach den Reformen deutlich mehr Einfluss bekommen wird. Das letzte Wort dabei hat das neue FIFA-Council, das das bisherige FIFA-Exekutivkomitee abgelöst hat.