Jerusalem (AFP) Fast zwei Jahre nach der Ermordung eines palästinensischen Jugendlichen in Jerusalem hat ein israelisches Gericht den Haupttäter zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht verurteilte den 31-jährigen Josef Chaim Ben-David am Dienstag zudem dazu, den Hinterbliebenen des damals 16-jährigen Mohammed Abud Chdeir umgerechnet 34.000 Euro Entschädigung zu zahlen. Wegen anderer Gewalttaten gegen Palästinenser wurden gegen Ben-David nochmals 20 Jahre Haft festgesetzt.