Washington (dpa) - Am Rande der wichtigen Vorwahl zur Präsidentschaft im US-Staat Indiana hat der Wahlkampf der Republikaner noch einmal an Schärfe gewonnen. Der texanische Senator Ted Cruz nannte den Spitzenreiter Donald Trump "unmoralisch", einen "Narzissten" und "pathologischen Lügner". Der Multimilliardär hatte zuvor die Darstellung eines Boulevardblattes aufgegriffen und den Vater von Cruz mit dem Kennedy-Attentäter Lee Harvey Oswald in Verbindung gebracht. Letzte Umfragen sahen Trump in Indiana mit durchschnittlich zehn Punkten vor seinem Hauptrivalen.