London (AFP) Der britische Premierminister David Cameron hat eine Entschuldigung für seine deutliche Kritik an muslimfeindlichen Plänen des voraussichtlichen republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump abgelehnt. Er werde seine Ansicht nicht ändern, dass Trumps Forderung nach einem Einreiseverbot für Muslime in die USA "falsch war, falsch ist und falsch bleiben wird", antwortete Cameron am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in London auf Nachfrage.