Jerusalem (AFP) Der Oberste Gerichtshof Israels hat die Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu aufgefordert, die sterblichen Überreste von palästinensischen Attentätern zur Bestattung freizugeben. Die Polizei solle sich mit den Familien absprechen und "die Leichen ihrer Söhne" noch vor Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan Anfang Juni zurückgeben, urteilte Gerichtspräsident Eljakim Rubinstein am Donnerstag.