Wien (AFP) Der österreichische Präsidentschaftsfavorit Norbert Hofer von der rechtspopulistischen FPÖ hat seine Androhung zurückgenommen, im Falle seines Sieges am 22. Mai die Regierung abzuberufen oder gar das Parlament aufzulösen. Er würde auch beim Rücktritt von Kanzler Werner Faymann einen neuen von dessen Partei SPÖ vorgeschlagenen Kandidaten zum Regierungschef ernennen, sagte Hofer am Donnerstag der österreichischen Nachrichtenagentur APA. Die Nominierung eines Kandidaten sei "Sache der gewählten Parteien".