Mexiko-Stadt (SID) - Der skandalgeplagte Fußball-Kontinentalverband für Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik CONCACAF wird am Donnerstag einen neuen Präsidenten wählen. Hierfür werden Vertreter der nationalen Verbände in Mexiko-Stadt, wo zeitgleich der 66. Kongress des Weltverbandes FIFA stattfindet, eintreffen und entweder den Kanadier Victor Montagliani oder Larry Mussenden (Bermuda) zum neuen Verbandsboss küren.

Der CONCACAF steckt tief in der Krise, da unterem die bisher letzten drei Präsidenten Alfredo Hawit, Jeffrey Webb sowie Jack Warner zu den Hauptverantwortlichen des FIFA-Korruptionsskandals gehören.

Wer neuer CONCACAF-Chef wird, scheint aktuell noch offen. Sowohl Montagliani, der auf die Unterstützung der großen Verbände hoffen darf, als auch Mussenden wollen innerhalb der Konföderation aufräumen.