Santo Domingo (AFP) Die Präsidentenwahl in der Dominikanischen Republik vom Sonntag hat offenbar Amtsinhaber Danilo Medina für sich entschieden. Der 64-Jährige liege bei 61,9 Prozent, teilte die Wahlbehörde nach Auszählung von knapp 20 Prozent der Stimmen mit. Auf seinen Herausforderer, den 48-jährigen Chef der Modernen Revolutionspartei, Luis Abinader, entfielen demnach knapp 35,1 Prozent der Stimmen.