Athen (AFP) Der Pilot der ins Mittelmeer gestürzten EgyptAir-Maschine hat in seinem letzten Gespräch mit der griechischen Flugaufsicht "kein Problem erwähnt". Wie die griechische Aufsichtsbehörde Ypa am Donnerstag mitteilte, kam der Funkkontakt zustande, als sich die Maschine in 37.000 Fuß Flughöhe in der Nähe der Hauptstadt Athen über der Insel Kea befand. "Der Pilot war guter Laune und hat sich auf Griechisch bedankt", erklärte die Ypa.