Hamburg (SID) - Mannschaftskapitän Christoph Schubert hat den Kampf um die weitere Zugehörigkeit der Hamburg Freezers zur Deutschen Eishockey Liga (DEL) noch nicht aufgegeben. "Ich führe zahlreiche Gespräche und hoffe inständig darauf, dass sich doch Geldgeber melden, die an den Freezers Interesse zeigen", sagte der 34-Jährige dem NDR.

Die Anschutz Entertainment Group als Besitzer des hanseatischen Klubs hatte am Mittwoch angekündigt, keine neue DEL-Lizenz für die Saison 2016/2017 zu beantragen. Aus finanziellen Gründen, so hieß es zur Begründung, wolle man sich zukünftig ganz auf die Eisbären Berlin konzentrieren.

Bis spätestens Dienstag nächster Woche müsste ein Investor gefunden sein, ansonsten wären die Freezers nach 14 Jahren an der Elbe Geschichte. 2013 hatten die Hannover Scorpions ihre Lizenz an die Schwenninger Wild Wings verkauft.