New York (AFP) Die Deutsche Bank hat in den USA neue Scherereien mit den Aufsichtsbehörden. Die US-Börsenaufsicht SEC ermittelt wegen des Verdachts, dass die Bank vor drei Jahren ihr Geschäft mit festverzinslichen Wertpapieren in den Bilanzen künstlich aufgebläht habe, wie die Nachrichtenagentur AFP am Montag in New York aus Insiderkreisen erfuhr.