Berlin (AFP) Der bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Versicherungsunternehmen und ihren Kunden als Schlichter eingesetzte Ombudsmann für Versicherungen kritisiert die immer kompliziertere Gestaltung von Verträgen. In seinem am Dienstag vorgestellten Jahresbericht bemängelt Ombudsmann Günter Hirsch vor allem "verwirrende Dreieckskonstruktionen" zwischen Unternehmen, dem Kunden und Vermittlern von Versicherungsverträgen. Versicherungsverträge seien häufig "sehr kompliziert" aufgebaut. Beim Kauf eines Handys, der Buchung einer Reise oder bei der Pacht eines Kleingartens würden häufig "verschachtelte Versicherungsverhältnisse" abgeschlossen.