Berlin (AFP) Der Sozialverband SoVD startet im Juni eine bundesweite Rentenkampagne, um über Armutsrisiken im Alter aufzuklären. "Damit der Lebensstandard im Alter erhalten bleibt, darf das gesetzliche Rentenniveau nicht weiter sinken", forderte SoVD-Präsident Adolf Bauer am Dienstag in Berlin. Die Kampagne richte sich "sowohl an die politischen Entscheidungsträger als auch an die Bevölkerungsgruppen, für die das Risiko wächst, im Alter zu verarmen".