Paris (AFP) Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Frankreich zu weiteren Arbeitsmarktreformen über die umstrittene Lockerung des Arbeitsrechts hinaus aufgerufen. Zwar habe es in den vergangenen Jahren bereits "Fortschritte" gegeben, erklärte der IWF am Dienstag in einem Jahresbericht zu Frankreich. Es müsse aber "noch mehr getan werden für eine dauerhafte Senkung der Arbeitslosigkeit".