Gelsenkirchen (SID) - Das Geläuf auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen ist durch ein illegales Autorennen beschädigt worden. Nach Angaben des Vereins Gelsentrab bewegt sich der Schaden im fünfstelligen Bereich.

In der Nacht zum Montag hatten sich mehrere Personen unerlaubt Zutritt zum Geläuf verschafft und sich mit mindestens drei Fahrzeugen ein Rennen geliefert. Dabei kam es zu massiven Beschädigungen des Geläufs sowie der Banden und Absperreinrichtungen. Die Täter wurden von der Polizei laut einer Mitteilung des Vereins vorläufig festgenommen.