New York (AFP) Der US-Agrarkonzern Monsanto hat das Übernahmeangebot des deutschen Pharma-Unternehmens Bayer in der bisherigen Höhe abgelehnt. Der Verwaltungsrat habe den vorliegenden  Vorschlag von Bayer einmütig als "unvollständig und finanziell unzulänglich" beurteilt, doch bleibe das Unternehmen für weitere Gespräche aufgeschlossen, hieß es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung von Monsanto. Bayer hatte für den US-Saatgut- und Pestizidhersteller 62 Milliarden Dollar (55,2 Milliarden Euro) geboten.