Idomeni (AFP) Die Behörden haben am Dienstagmorgen mit der Räumung des Flüchtlingslagers im nordgriechischen Idomeni begonnen. Mindestens 200 Polizisten in Uniform und weitere in Zivil seien dabei, die Bewohner des Lagers an der mazedonischen Grenze ohne Gewaltanwendung wegzubringen, berichtete ein AFP-Reporter vor Ort. Nach Regierungsangaben sollen die Flüchtlinge in einem zehntägigen Einsatz in Aufnahmezentren im Inneren des Landes verlegt werden.