Oklahoma City (SID) - NBA-Champion Golden State Warriors steht nach einer weiteren empfindlichen Niederlage vor dem überraschenden Aus. Das Team um Superstar Stephen Curry verlor das vierte Play-off-Halbfinalspiel der nordamerikanischen Basketball-Profiliga bei Oklahoma City Thunder deutlich mit 94:118 und liegt in der Serie mit 1:3 zurück. Schon am Donnerstag kann Oklahoma, das in der ersten Runde die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki ausgeschaltet hatte (4:1), auswärts den Einzug in das Finale perfekt machen.

Mann des Abends war einmal mehr Allstar Russell Westbrook, der mit 36 Punkten, 11 Rebounds und 11 Assists in den drei wichtigsten Statistiken zweistellige Werte erzielte. Für den 27-Jährigen war es das erste "Triple Double" der Play-offs, in der regulären Saison hatte er mit 18 dieser Kunststücke den Liga-Bestwert erzielt.

"Ich bin stolz auf die Jungs. Wir haben 48 Minuten lang so hart verteidigt, wie wir konnten", sagte Oklahoma-Coach Billy Donovan.

Die insgesamt enttäuschenden Warriors verloren erstmals in dieser Saison zwei Begegnungen in Folge, in der regulären Saison hatte das Team mit 73 Siegen einen Play-off-Rekord aufgestellt. Der zum wertvollsten Spieler (MVP) der NBA gewählte Curry traf nur sechs von 21 Würfen aus dem Feld und musste sich mit 19 Punkten begnügen. Erfolgreichster Werfer der Meister war somit Klay Thompson mit 26 Zählern.

Im zweiten Halbfinale zwischen den Toronto Raptors und Cleveland Cavaliers steht es nach vier Begegnungen 2:2.