Paris (AFP) Das französische Parlament hat endgültig eine Gesetzesverschärfung im Anti-Terror-Kampf als Reaktion auf die Anschläge vom 13. November beschlossen. Nach der Nationalversammlung stimmte am Mittwoch der Senat für die Gesetzesvorlage, die den Sicherheitsbehörden weitreichende Befugnisse bei der Terrorismusbekämpfung einräumt. Das Gesetz soll gewissermaßen den nach den Pariser Anschlägen verhängten Ausnahmezustand ablösen, der Ende Juli ausläuft.