Hamburg (AFP) Die Deutschen trinken immer mehr Tee. Im vergangenen Jahr stieg der Pro-Kopf-Verbrauch auf 28 Liter - ein Allzeithoch, wie der Deutsche Tee-Verband in Hamburg mitteilte. Lieblingstee blieb demnach der Schwarztee, doch Grüner Tee hat mittlerweile schon fast einen Anteil von einem Drittel. Den meisten Tee hierzulande trinken - natürlich - die Ostfriesen: Sie konsumieren laut Verband 300 Liter pro Jahr und Kopf. Damit schlagen sie die Briten um knapp 100 Liter.