Paris (dpa) - Die wütenden Proteste gegen eine in Frankreich geplante Arbeitsmarktreform machen auch vor den Atomkraftwerken des Landes nicht Halt. An allen 19 AKW-Standorten wurde heute gestreikt, wie Marie-Claire Cailletaud von der Gewerkschaft CGT angab. Der Energieversorger EDF sprach von einer Streikbeteiligung von knapp unter zehn Prozent. "Die Produktion für unsere Kunden ist gesichert", versicherte eine EDF-Sprecherin. Gewerkschafter setzten ihre Proteste auch mit Straßenblockaden an Treibstoffdepots fort.