New York (AFP) Tödliche Schüsse bei einem Rap-Konzert: Bei einem Konzert des US-Rappers T.I. ist in New York ein Mensch getötet worden, als ein Unbekannter das Feuer eröffnete. Drei weitere wurden nach Polizeiangaben verletzt. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Der Vorfall ereignete sich im bekannten Konzertsaal Irving Plaza nahe dem Union-Square-Platz in Manhattan. Die Polizei riegelte das Gelände ab.