Monaco (SID) - Weltmeister Lewis Hamilton (England) führt den Großen Preis von Monaco nach 25 Runden souverän an, auch weil WM-Spitzenreiter Nico Rosberg (Wiesbaden) im zweiten Mercedes zum fahrenden Hindernis für alle Verfolger wurde. Der Mercedes-Pilot war auf der nassen Strecke extrem langsam unterwegs und wurde schließlich vom Team angewiesen, Hamilton passieren zu lassen. Rosberg hatte in dieser Phase Probleme, seine Bremsen auf Temperatur zu bringen und konnte daher nicht voll fahren.

Hamilton führt nach einem Viertel des Regenrennens vor Pole-Setter Daniel Ricciardo (Australien) im Red Bull, dieser hat wie auch Rosberg und Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) allerdings schon die Box angesteuert, um angesichts der trocknenden Strecke auf Intermediates zu wechseln.