Monaco (SID) - Weltmeister Lewis Hamilton (England) geht als Führender in die Schlussphase beim Großen Preis von Monaco. Nach 64 Runden liegt der Mercedes-Pilot weiter knapp vor Daniel Ricciardo (Australien) im Red Bull, beide liefern sich ein packendes Duell. 

Der Spitzenreiter ist auf den weichsten Reifen unterwegs (Ultrasoft), die früher abbauen als die Pneus an Ricciardos Boliden (Supersoft). Doch angesichts der engen Strecke des Stadtkurses kommt der Australier bislang nicht vorbei.

Hinter dem Überraschungsdritten Sergio Perez (Mexiko) im Force India liegt Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim), beide haben die härteste verfügbare Reifenmischung aufgezogen (Soft) - sollten Hamilton und Ricciardo noch einmal die Box ansteuern müssen, winkt den beiden das Podest. WM-Spitzenreiter Nico Rosberg (Wiesbaden) im zweiten Mercedes ist Sechster und kommt nicht an McLaren-Pilot Fernando Alonso (Spanien) vorbei.