Teheran (AFP) Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Wegen "Hindernissen" von Seiten Saudi-Arabiens könnten sich iranische Pilger "leider" nicht an dem Hadsch beteiligen, zitierte das iranische Staatsfernsehen am Sonntag Kulturminister Ali Dschannati. Die Streitigkeiten über Einreisebedingungen hätten in zwei Verhandlungsrunden nicht ausgeräumt werden können. Trotz der seit langem angespannten Beziehungen zwischen Riad und Teheran ist die Aussetzung der Hadsch für Iraner sehr ungewöhnlich.