Jerusalem (AFP) Die krisengeschüttelte Regierungskoalition von Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird immer brüchiger. Am Sonntag setzte der nationalreligiöse Koalitionspartner Jüdisches Heim Netanjahu massiv unter Druck: Eine Zustimmung zur Ernennung des designierten Verteidigungsministers Avigdor Lieberman werde es nur geben, wenn Änderungen im israelischen Sicherheitskabinett vorgenommen würden, sagte der Vorsitzende von Jüdisches Heim, Bildungsminister Naftali Bennett.