Washington (AFP) Der US-Investmentfonds Gramercy verlangt von Peru die Zahlung von 1,6 Milliarden Dollar (1,43 Milliarden Euro). Ein Schiedsgericht im US-Bundesstaat New York soll über die Forderung entscheiden, bei der es um Staatsanleihen aus der Zeit der peruanischen Militärherrschaft geht, wie der Hedgefonds am Donnerstag mitteilte. Die Regierung in Lima verweigere bislang "ernsthafte Gespräche" über das Thema, beklagte Gramercy.