Washington (AFP) Bei einem US-Luftangriff im Jemen sind vier mutmaßliche Kämpfer von Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (Aqap) getötet worden. Das US-Kommando für den Mittleren Osten Centcom teilte am Freitag rückblickend mit, der Angriff habe sich am 19. Mai in der Provinz Schabwa ereignet. Er sei der neunte US-Luftangriff auf Al-Kaida-Kämpfer seit Beginn des Jahres gewesen. Insgesamt seien bei diesen Angriffen 81 Kämpfer getötet worden.