Louisville (SID) - Die verstorbene Box-Ikone Muhammad Ali wird am kommenden Freitag im Rahmen eines öffentlichen Trauerzugs in seiner Geburtsstadt Louisville im US-Bundesstaat Kentucky beigesetzt. Das teilte sein Sprecher Bob Gunnell mit. Als Grabredner haben sich unter anderem Ex-US-Präsident Bill Clinton, Comedian Billy Crystal und der Sportjournalist Bryant Gumbel angekündigt. Alis Familie wird tags zuvor im kleinen Kreis Abschied vom ehemaligen Schwergewichtsweltmeister nehmen. 

Ali verstarb im Alter von 74 Jahren. Er war am Donnerstag wegen Atemproblemen in eine Klinik in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona eingeliefert worden, im Laufe des Freitagabends verdichteten sich Gerüchte über eine rapide Verschlechterung seines Zustandes. Ali war seit 1984 an Parkinson erkrankt. 1981 hatte Ali, geboren als Cassius Marcellus Clay, seine Karriere beendet.