Brüssel (AFP) Auf Druck Deutschlands und weiterer Länder verschieben die EU-Staaten ihre Entscheidung über eine Visafreiheit für Georgien. Beim Treffen der EU-Botschafter sprachen sich Deutschland, Frankreich, Belgien und Italien am Mittwoch dagegen aus, schon beim Innenministerrat am Freitag einen Beschluss zu fassen, wie es aus EU-Kreisen hieß. Deutschland brachte dabei auch eine steigende Kriminalität von organisierten Banden aus Georgien als Argument vor.