Essen (AFP) Nach dem offenbar islamistischen Sprengstoffanschlag auf einen Sikh-Tempel in Essen sitzt ein weiterer Verdächtiger in Untersuchungshaft. Gegen den am Dienstag in Gelsenkirchen festgenommenen 17-Jährigen wird wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat ermittelt, wie die Staatsanwaltschaft Essen am Mittwoch mitteilte. Laut NRW-Innenministerium handelt es sich um einen türkischstämmigen Deutschen.