Straßburg (AFP) Die EU-Kommission hat die bisherigen Ergebnisse des sogenannten Juncker-Plans zur Förderung von Investitionen als positiv bewertet. Der Europäische Fonds für strategische Investitionen (EFSI) habe innerhalb eines Jahres 12,8 Milliarden Euro ausgegeben, sagte der EU-Kommissar für Wirtschaftswachstum, Jyrki Katainen, am Mittwoch vor dem Europaparlament in Straßburg. Damit seien private Investitionen in Höhe von rund 100 Milliarden Euro angestoßen worden.