Ankara (AFP) Einen Tag nach dem Attentat auf Polizisten in Istanbul sind bei einem Autobombenanschlag auf eine Polizeiwache im kurdisch geprägten Südosten der Türkei mindestens drei Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Bislang sei bestätigt, dass ein Polizist und zwei Zivilisten getötet wurden, sagte der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim am Mittwoch. Er machte die verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für die Tat verantwortlich.