Lüdenscheid (AFP) Nach Eierwürfen auf ein hupendes Auto nach dem Sieg der türkischen Fußballnationalmannschaft am Dienstag muss eine Frau im nordrhein-westfälischen Lüdenscheid mit juristischen Konsequenzen rechnen. Ein von der Frau geworfenes Ei traf eine aus dem Wagen ausgestiegene Insassin am Kopf, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Getroffene klagte danach über Kopfschmerzen.