Straßburg (AFP) Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat Ungarn im Zusammenhang mit seiner umstrittenen Justizreform verurteilt. Die 17 Richter der Großen Kammer gaben am Donnerstag dem ehemaligen Präsidenten des Obersten ungarischen Gerichtshofs, András Baka, Recht, der im Zuge der Reform seines Amtes enthoben worden war. Der 63-jährige Jurist sah in seiner Entlassung eine Sanktion für Kritik, die er öffentlich an der Justizreform geäußert hatte.