Tokio (AFP) Eine vage Rücktrittsankündigung des Takata-Chefs hat den Börsenkurs des schwer angeschlagenen Airbag-Herstellers in die Höhe schießen lassen. Die Aktie legte am Dienstag an der Börse von Tokio um mehr als zehn Prozent auf 405 Yen (3,61 Euro) zu, nachdem der umstrittene Unternehmenschef Shigehisa Takada seinen Rückzug in Aussicht gestellt hatte.