Jerusalem (AFP) Nach erneuten gewaltsamen Auseinandersetzungen vor der Jerusalemer Al-Aksa-Moschee haben die israelischen Sicherheitsbehörden entschieden, den Tempelberg während des Ramadan für nicht-muslimische Besucher zu sperren. Dies gelte bis zum Ende des islamischen Fastenmonats Anfang kommender Woche, erklärte  Polizeisprecherin Luba Samri am Dienstag mit.