Seoul (SID) - Der südkoreanische Shorttrack-Olympiasieger Se-Jong Oh ist bei einem Motorradunfall in Seoul tödlich verunglückt. Dies bestätigte der südkoreanische Eislaufverband in einem Bericht der Presseagentur Yonhap News Agency. Oh war bei einem Wendeversuch mit seinem Motorrrad auf ein Auto geprallt und dann an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Oh wurde 33 Jahre alt. 

Oh war mit der 5000 m-Staffel 2003 in Warschau  Weltmeister und 2006 in Turin Olympiasieger geworden. Nach den Winterspielen hatte er im gleichen Jahr seine Karriere beendet.