Jerusalem (AFP) Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu hat den verstorbenen Friedensnobelpreisträger Elie Wiesel als "Lichtstrahl" in der "Dunkelheit des Holocaust" gewürdigt. Wiesel sei ein "Beispiel an Menschlichkeit" gewesen, "der an das Gute im Menschen glaubte", erklärte Netanjahu am Samstagabend in Jerusalem. "Elie, ein Meister der Worte, drückte in seiner einzigartigen Persönlichkeit und seinen faszinierenden Büchern den Sieg des menschlichen Geistes über die Grausamkeit und das Böse aus."