Spielberg bei Knittelfeld (SID) - Nach dem bislang besten Qualifying seiner Formel-1-Laufbahn mit Startplatz zwölf hat Rookie Pascal Wehrlein (Worndorf) viel Lob von Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff erhalten. "Er hat zum ersten Mal wirklich gezeigt, dass er ein ganz besonderer Fahrer ist", sagte der 44-Jährige am Samstag am Rande des Großen Preises von Österreich in Spielberg.

Der 21-jährige Wehrlein ist ein Mercedes-Protegé, der beim Kundenteam Manor in diesem Jahr Erfahrung in der Motorsport-Königsklasse sammeln soll. Nicht wenige sehen in dem DTM-Champion des Vorjahres einen zukünftigen Piloten beim Weltmeisterteam Mercedes.

Als Grund für Wehrleins starkes Abschneiden im Hinterbänkler-Auto Manor machte Wolff den Faktor Erfahrung aus: "Das ist die erste Strecke, auf der Pascal vorher schon Rennen gefahren war. Das darf man nicht unterschätzen."