London (SID) - Nach ihren Ausrastern in Wimbledon sind die Tennis-Stars Viktor Troicki (Serbien) und Serena Williams (USA) mit Geldstrafen von jeweils knapp 9000 Euro belegt worden.

Während Titelverteidigerin Williams im ersten Satz ihres Drittrundenmatches gegen ihre US-Landsfrau Christina McHale (6:7, 6:2, 6:4) ihren Schläger zertrümmerte, legte sich Troicki in der zweiten Runde gegen den Spanier Albert Ramos Vinolas (6:3, 3:6, 3:6, 6:2, 3:6,) lautstark mit dem Schiedsrichter an und bezeichnete ihn unter anderem als "Idioten".

Mit knapp 10.800 Euro musste die Britin Heather Watson bei ihrer Erstrundenpleite gegen die Bonnerin Annika Beck die höchste Strafe des bisherigen Turniers hinnehmen, nachdem sie ebenfalls ihren Schläger zerstört hatte.