London (SID) - Melbourne-Siegerin Angelique Kerber hat in Wimbledon den Sprung in die zweite Woche geschafft. Die Weltranglistenvierte aus Kiel setzte sich im deutschen Duell gegen Carina Witthöft (Hamburg) mit 7:6 (13:11), 6:1 durch. Im Achtelfinale trifft Kerber auf Misaki Doi, die Anna-Lena Friedsam (Neuwied) mit 7:6 (7:1), 6:3 aus dem Turnier warf. Gegen die Japanerin hatte Kerber auf dem Weg zu ihrem Triumph bei den Australian Open in Runde eins einen Matchball abgewehrt.

Die 28 Jahre alte Linkshänderin steht bei ihrer neunten Teilnahme im All England Club zum dritten Mal im Achtelfinale. 2012 hatte sie das Halb-, 2014 das Viertelfinale erreicht. Im vergangenen Jahr gewann Kerber gegen Witthöft (21) in Runde eins von Wimbledon 6:0, 6:0.

Das zweite Aufeinandertreffen war deutlich spannender - zumindest im ersten Satz. Kerber legte vor (3:1), Witthöft konterte (3:5). Auch im Tiebreak ging es hin und her: Kerber verwandelte erst ihren sechsten Satzball, Witthöft hatte zuvor vier Chancen nicht genutzt.

Nach einer langen (zwei Stunden) und einer kurzen (zehn Minuten) Regenpause im zweiten Durchgang verwandelte Kerber nach insgesamt 1:39 Stunden Spielzeit ihren ersten Matchball zum Sieg.