Almaty (AFP) In Turkmenistan hat Präsident Gurbanguli Berdimuchamedow zum Ende des islamischen Fastenmonats Ramadan die Freilassung von 612 Gefangenen angeordnet. Wie die staatlichen Medien am Samstag berichteten, sind unter der Begnadigten auch 26 Häftlinge, die aus dem Ausland stammen. Ihre Herkunftsländer wurden nicht genannt. In den Gefängnissen Turkmenistans sitzen zahlreiche Häftlinge aus den Nachbarländern Afghanistan, Iran, Kasachstan und Usbekistan.