Berlin (AFP) Der Bund verkauft nur einen geringen Teil der Wohnungen in seinem Besitz an kommunale Gesellschaften, während das Gros an private Investoren geht. 96 Prozent aller Verkäufe der zuständigen Bundesanstalt gehen an private Investoren, nur vier Prozent an Gebietskörperschaften, wie aus einer am Montag AFP vorliegenden Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linken hervorgeht.