Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hält nichts von der Forderung des Umweltbundesamtes, dem Klima zuliebe auf Fernreisen zu verzichten. "Wir setzen uns im Rahmen der internationalen Luftverkehrsorganisation für globale Klimaschutz-Lösungen ein. Das kann im ersten Schritt ein Kompensationssystem sein", sagte Hendricks. "Verzichtsrhetorik" sei nicht der richtige Weg, um den globalen Flugverkehr klimaverträglicher zu machen, fügte sie hinzu.