Kalandia (AFP) Israelische Soldaten haben die Häuser von zwei palästinensischen Messer-Attentätern abgerissen. Die Abrissarbeiten fanden in der Nacht zu Montag im Flüchtlingslager Kalandia im Westjordanland zwischen Ramallah und Jerusalem statt, wie die Streitkräfte mitteilten. Bei Zusammenstößen wurden vier Palästinenser verletzt, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete.